Ou Carl, du Hirsch man!

Dass ich über diesen Vollpfosten tatsächlich schreibe, zeugt von einem neuen Tiefpunkt meines Gedankenniveaus bezüglich solchen Cervelat-Promis. Doch wenn der Giacobbo Sprüche über Carlis Cervelat machen kann, soll es mir auch gegönnt sein. Aber liebes Bonzensöhnchen, verklag mich nicht, alles nur Spass, will doch nur spielen! Nur, wo soll man da anfangen? Eigentlich könnte man ja beim jungen Carli anfangen, als er noch süss und knuddelig war, ein Goldküsten-Wonneproppen, der von Papi und Opi finanziell anal gemästet wurde.

Der Mann, bei dem dumme Frauen doof werden: Carl Hirschmann

Der Mann, bei dem dumme Frauen doof werden: Carl (Bild: Tillate)

Dummerweise habe ich keine solche Informationen gefunden, deshalb beginne ich Mal bei meiner Meinung nach skandalösesten Punkt: Der kleinen Gubser. Auch deren Popo war damals, als sie 14 Jahre alt war, schon randvoll mit Stiefpapa Marquards Moneten. Und wenn man, wie Bianca, nicht die Hellste ist, steht man auf Playboys wie Carl. Um das Ganze kurz zu machen: Herr Hirschmann ist ein ziemlicher Hirsch, man! Der damals 22-Jährige ergattert sich eine acht Jahre jüngere als Freundin. Lieber Carl, das ist eklig. Und wenn ich in diesem Alter noch auf die Liebesdienste einer dauergrinsenden Minderjährigen zurückgreifen müsste, würde ich wohl an mir selbst zweifeln.

Doch nach sechs Jahren Beziehung und unzähligen Seitensprüngen, oralen Eintrittstickets in seinen ach so tollen Edel-Club und diversen anderen unschönen Dingen war Schluss. Doch Carl hat sein Partyfüdli nicht etwa ausgeruht, nein nein, diverse “Beziehungen” folgten. Und natürlich andere intimere Begegnungen – als Missen-Tröster imitiert Carl wohl auf bizarre Weise den Film “Wedding Crashers”. Jetzt in der Presse, und auch im Gefängnis, war der feine Herr wegen einer Liaison mit einer gewissen Lulu. Dass Hirschmann wohl hauptsächlich seinen Lulu in die Lulu bringen wollte, tut nicht viel zur Sache. Fakt ist, dass Carl das Bonzenkind Model geschlagen oder geohrfeigt hat. Die Verteidiger sagen zwar aus Notwehr, aber ernsthaft: Hatte der Missinator Angst, dass ihn die 19-Jährige chräble oder chlübe wollte? Da wurde Lulus Partner wohl zur Mumu.

Doch das aller aller Schlimmste am ganzen Trara ist die Tatsache, das mich beinahe jeden Morgen ein neues Bild des Bazzeli-Erben aus irgendeiner Zeitung anlacht. Und das der Heini wieder auf freiem Fuss ist. Wieso konnte man die 500’000 Franken Kaution nicht den Zeitungen geben, dass sie uns diese visuelle Vergewaltigung nicht noch länger antun?

Achtung, dieser Beitrag könnte als «Satire» bezeichnet werden und ist mit Intelligenz zu geniessen.


Kommentar verfassen

5 Kommentare:

  1. besser man liesst etwas über den BJKönig als über den gadaffi oder die 7schlümpfe zu bern? also besser

  2. tja, so gern ich dein wille auch in die tat umgesetzt haette…

    das problem ist, dass die mehrheit der bevoelkerung so dumm ist, dass sie nichts anderes als solchen schund lesen wollen bzw koennen, da alles andere zu hoch waere…

    man muesste zb mal eine umfrage machen, wo die beteiligten erklaeren sollen worum es bei “e = mc^2″ geht (ergebniss = erschuetternd x daemlich ^2 ???)

  3. Über Carli schreiben und sich gleichzeitig darüber aufregen, dass man täglich von ihm liest. Man suche den Widerspruch ;)
    Aaaber Recht hast Du schon…

    Zur ganzen Sache: Ich glaube nicht, dass Hirschmann es nötig hat, Frauen zu irgendetwas zu zwingen. Unattraktiv ist er nicht, Status und Geld hat er, da gibt’s genug dumme Frauen, die auf ihn rein fallen. Ganz ohne dazu gezwungen zu werden.

  4. Wer sagt denn, dass die suesse Bianca dumm ist. Es war wohl Liebe. Kann passieren. Autsch, aber so veil Neid tut echt weh. Bist Du wohl ein Pseudo-Hirsch???

  5. Wer das sagt? Ja offensichtlich ich. Und auch wenn ich ganz eindeutig ein Pseudo-Hirsch (nette Wortbildung übrigens) bin – ich hoffe es tut nicht zu fest weh. Trotzdem danke fürs Ausgraben dieses knapp drei Jahre alten Artikels =)

Lesen Sie weiter:
“Isch bin keine Vülkan…”

Das war das Erste, was ich von unserem neuen Herrn...

Schließen